Rückblicke-Einblicke-Ausblicke - Januar 2022


Die Zeit zwischen den Jahren mit ihren Rauhnächten geben mir Raum das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Was ist in den letzten 12 Monaten geschehen, was war gut, beglückend, schwer?

Was durfte ich lernen, welche neuen Begegnungen haben meine Sicht der Geschehnisse geweitet und verändert?





Am Jahresanfang standen die körperliche Fitness und Gesundheit ganz oben auf der Todo Liste. Voller Elan und toller Unterstützung ging es los.


Auf dem Hof rollten die Container und Bagger an. Hinter unserer großen Scheune und auf dem Ritualplatz startete eine großangelegte Auf- und Umräumaktion. Es wurden im wahrsten Sinne des Wortes Berge versetzt. Der Ritualplatz erstrahlt in einer neuen Ordnung und in neuer Schönheit.

In kleinem Kreis waren endlich im späten Frühjahr die Rituale wieder in Präsenz möglich.

Das Feld auf der Südseite des Grundstücks wurde an eine junge Gärtnerin verpachtet, die dort Gemüse ökologisch anbauen will.


So bringt die neue veränderte Zeit mit ihrer großen Herausforderung auch immer neue Ideen mit sich. Dankbar für unsere Gemeinschaft hier auf dem Hof gehen wir voller Vertrauen unseren achtsamen Weg miteinander und mit der Natur und Ihren Gesetzmäßigkeiten.


Im Sommer habe ich einen Lomi Workshop in Drethem an der Elbe begleitet, in dem ich eine Woche für das leibliche Wohl zuständig war. Das war eine Herausforderung und eine große Freude.

In der Sommerwoche im August, auch in Drethem, gab es außer meiner Arbeit mit Massage und Kosmetik, Zeit für Rituale, Kunst, und viel Gemeinschaft.


In meiner Familie gab es Momente des Feierns, des Begleitens, der Freude und des Abschieds. Runde Geburtstage, Hochzeitstage, Renteneintritt, Krankheit und Sterben. Alles liegt nahe beieinander und ist ein Teil des Zyklus unseres Lebens.


In diesen Zeiten der großen Veränderung und Übergänge, ist der Kreis der Familie und das Netz der Freunde sehr hilfreich und tröstend. Voller Dankbarkeit für die vielen Begegnungen, Gespräche und das achtsame Begleiten miteinander blicke ich zurück. Voller neuer Hoffnung wende ich mich jetzt dem neuen Jahr zu. Meine neuen Konzepte und Ideen für das Aloha- Zentrum im Gepäck, freue ich mich auf das NEUE.


Ich wünsche uns allen ein glückliches, gesundes, friedvolles Jahr 2022

„und dass die beste Ansteckung die ist, die uns das Lachen ermöglicht“