Oktober - Neuigkeiten

Es ist Samstagmorgen in der Frühe. Die Wolken werden vom Herbstwind über den Himmel getrieben und zwischendrin ist der Schein der noch fast vollen Mondin zu sehen. Herbst-Frühmorgenstimmung, alles ist still im Haus. Auf dem Hof tönen nur Geräusche der Natur durch die Nacht.



Es ist Zeit, Gedachtes zu Papier zu bringen, Gedanken zu Formen.

Das letzte Viertel des Jahres 2020 ist angebrochen. Das Virus und die sich daraus ergebenen Veränderung regen mich an, neue Wege zu suchen, um mein Wissen und meine Liebe zu meiner vielschichtigen Arbeit mit anderen Menschen zu teilen. Die in diesem Jahr geplanten Seminare lassen sich noch immer nicht realisieren. In Hinblick der gestiegenen Zahlen an Neuerkrankung bleibt keine große Hoffnung, dass sich an diesem Zustand viel ändern wird.


Im September war ich mit drei Frauen auf der Insel Samsö in Dänemark. „Little Northern Hawaii“ wie wir sie getauft haben. In der gemeinsamen Woche im Austausch mit den Frauen lag auch das Jahreskreisfest der Herbsttag- und Nachtgleiche.

Tag und Nacht waren genau gleich lang. Dieses Gleichgewicht erleben wir nur zwei Mal im Jahr.

Das nächste Mal zur Frühlingstag- und Nachtgleiche im März 2021.


An diesem Tag auf Samsö war es nebelig. Ostsee, Himmel und Horizont verschwammen miteinander. Diese Stimmung gab der Stille in mir Raum. Auf einem Spaziergang am Strand formte sich eine Idee für ein kleines Ritual am Abend. Ab jetzt werden die Tage kürzer und die dunkle Zeit des Jahres beginnt. Und in mir formten sich Fragen... .Was ist meine „Ernte“, die ich jetzt einbringen kann? Welche Ideen, Visionen, Projekte haben sich erfüllt? Welche sind nicht in Erfüllung gegangen? Was habe ich gelernt, was konnte ich verwirklichen? Dankbarkeit für die Erkenntnisse zeigen sich deutlich und ich schreibe sie auf einen Zettel. Am Abend treffen wir uns am Kamin und übergeben die Zettel dem Feuerelement mit einem Dank und der Bitte um Transformation.


Es tut gut loszulassen und ohne zu viel Ballast in die dunkle Zeit einzutreten.


Am nächsten Morgen gingen wir gemeinsam vor dem Frühstück schweigend zu einer Süßwasser Quelle am Strand, welche seit dem Jahr 900 vor Christus besteht. Ein magischer Ort. Jede von uns hat ihren Dank in Form von Bildern und Symbolen auf einen gemeinsamen Stein gemalt, den wir an der Quelle mit unserm Dank ablegten.


Unser kleines, feines, aus dem Augenblick in der Natur entstandenen Ritual, ließ den Wunsch in mir entstehen diese Jahreskreisfeste und Rituale mit interessierten Menschen zu teilen. Jetzt wieder zu Hause nimmt die Idee Gestalt an.


Ich plane die 8 Jahreskreisfeste in der Natur auf unserem Hof zu feiern.

Die Jahreskreisfeste eines Jahres enden mit dem Ahnenfest um den 31. Oktober.

Danach beginnt ein neuer Zyklus und das Jahresrad dreht sich von neuem.

Am Samstag, den 14. November findet das erste Treffen zur Einführung in die Arbeit mit den Jahreskreisfesten statt bei ALOHA. Ein kleines Ritual wird unsere Kräfte bündeln und uns stärken.

Gemeinsamer Beginn

14 Uhr - Ende ca.16 Uhr

Energieausgleich 30.- €

Nähere Informationen und weitere Termine gebe ich noch bekannt.

Interessierte melden sich bitte bei Birgit Harm

Tel. 04531-182808 oder Mail aloha@aloha-zentrum.de.

Ich wünsche uns eine inspirierende, bunte Herbstzeit

und freue mich auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen.


Alles Liebe Ahoi Hou / bis wir uns wiedersehen

Eure Birgit und das ALOHA Team



Aloha -Zentrum

Neufresenburg 22
23843 Bad Oldesloe

© 2019 Aloha-Zentrum 

Tel. (0 45 31) 18 28 08

aloha@aloha-zentrum.de